IP-Logging

Smartphone, Tablet, Rechner, Laptop – alle Geräte, die auf das Internet zugreifen können, benötigen zur Identifizierung sogenannte IP-Adressen. Der Begriff “IP” bedeutet schlicht “Internetprotokoll” und lässt sich am ehesten mit der Postanschrift auf einem Briefumschlag vergleichen. Die als “Poststellen” fungierenden Router entscheiden anhand der IP-Adresse dann, wohin die zu übermittelnden Datenpakete zu transportieren sind.

Vereinfacht ausgedrückt, bestehen IP-Adressen aus vierstelligen Zahlenkolonnen. Sie werden von Internet-Providern, die den Usern Internet-Anschlüsse zur Verfügung stellen, automatisch zugeordnet. Dabei wird die IP-Adresse in der Regel zeitlich begrenzt zugeteilt und in nach durchschnittlich 24 Stunden, unbemerkt vom User, wieder gewechselt. Dieses Verfahren wird als “dynamische Adressierung” bezeichnet, beispielsweise im LAN-Bereich im Zusammenhang mit dem Kommunikationsprotokoll DHCP (Dynamic Host Configuration Protocol) angewendet. Auf diese Weise können Netzwerkkonfigurationen an Clients mittels Server zugewiesen werden. Auch Internet-Server weisen sich übrigens durch IP-Adressen aus. Gibt ein User eine von ihm gewünschte www-Adresse im Browser ein, erfolgt zunächst ein Zugriff auf die Datenbanken sogenannter “Domain Name Server” (DNS), in denen die jedem Domainnamen zugeteilten IP-Adressen, wie in einem Telefonbuch, gespeichert sind. Der User wird also erst über diesen kleinen Umweg auf die gewünschte Internet-Site geleitet. IP-Adressen dürfen vom Provider aufgrund des Verbotes der sog. Vorratsdatenspeicherung in Deutschland nur maximal sieben Tage aufbewahrt werden.

Auf unserer Seite verwenden wir sog. „Session-Cookies“, um Ihnen bei Nutzung unserer Webseite ein komfortableres Surfen zu ermöglichen.
Mit Nutzung unserer Seite erklären Sie sich hiermit einverstanden. mehr Informationen

Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die nur für die Dauer Ihres Besuchs unserer Webseite auf Ihrer Festplatte hinterlegt und abhängig von der Einstellung Ihres Browser-Programms beim Beenden des Browsers wieder gelöscht werden. Diese Cookies rufen keine auf Ihrer Festplatte über Sie gespeicherten Informationen ab und beeinträchtigen nicht Ihren PC oder ihre Dateien. Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie Cookies automatisch akzeptieren. Sie können das Speichern von Cookies jedoch deaktivieren oder ihren Browser so einstellen, dass er Sie auf die Sendung von Cookies hinweist.

Close